Zum Beispiel in der zweijährigen höheren Berufsfachschule Agrarwirtschaft mit dem Ziel der Fachhochschulreife.

Anmeldung zu den offiziellen Anmeldezeiten noch möglich!!

Die Agrarwirtschaft hat in der Region Niederrhein eine große Bedeutung und ist ein zukunftssicherer Arbeitsplatz.

  • Rund 4.600 landwirtschaftliche Betriebe bewirtschaften am Standort Niederrhein annähernd 200.000 Hektar Fläche
  • Nordrhein-Westfalen ist das Gartenbauland Nr. 1 in Deutschland
  • Der Niederrhein ist stärkste Gartenbau-Region in Nordrhein-Westfalen.
  • Der Niederrhein hat im Bereich der Zierpflanzen fast drei Mal mehr Gewächshausfläche als ganz Bayern.
  • Am Niederrhein sind mehr als 1.100 Gartenbaubetriebe ansässig, das sind 37 Prozent aller Gartenbaubetriebe in NRW.
  • In den Gartenbaubetrieben am Niederrhein sind derzeit 16.000 Menschen beschäftigt.
  • Der Niederrhein verfügt über eine exzellente Vermarktungsstruktur vor Ort.

Neben fundiertem Fachwissen wird nach Ansicht vieler Experten besonders die sprachlich-kulturelle Kompetenz der Fachkräfte im Grenzraum von zunehmender Bedeutung sein. Das Erlernen der Universalsprache Englisch und des Niederländischen sind hierbei besonders wichtige Bausteine. Die Ausrichtung unserer höheren Berufsfachschule ist vor diesem Hintergrund als sehr zukunftsweisend und innovativ zu betrachten und wird wesentlich dazu beitragen, den Bedarf an Fachkräften in der Region zu decken.

Innerhalb von zwei Jahren kann mit einem Praktikum von 13 Wochen die volle Studierfähigkeit für den Bachelor-Abschluss an einer Hochschule erreicht werden. Die Studienmöglichkeiten in der Region Niederrhein sind für den Agrarbereich äußerst günstig. Im Umkreis von 50 km haben wir eine deutsche Hochschule (Rhein-Waal mit Standorten in Kamp-Lintfort und Kleve) und drei niederländische Hochschulen in Venlo, Velp und Wageningen. Die Universität Wageningen gehört zu den besten Agraruniversitäten weltweit.

Bildungsgänge anzeigen...