Die Aktion "Junge Fahrer" ist ein Projekt der Kreispolizeibehörde Wesel zur Senkung des Unfallrisikos der 18 - 25-Jährigen.  

 

Mit dem Programm "Junge Fahrer" an den Berufsschulen will man auf das erhöhte Gefahrenpotenzial des Straßenverkehrs gerade für diese Altersgruppe aufmerksam machen und somit die Unfallstatistik der jungen Fahrer senken.

Herr Hauptkommissar Helmes betreut diese Aktion schon seit einigen Jahren. Er vermittelt dieser Zielgruppe z. B. , dass bei der nächtlichen Heimfahrt nach einem Disko-Besuch oder eine Party die Gefahren lauern. Mit Alkohol oder Drogen im Blut und in aufgeheiterter Stimmung vermindert sich die Fähigkeit, Geschwindigkeiten und Situationen realistisch einschätzen zu können. Gefährdet seien aber nicht nur die Fahrer selbst. Auch Beifahrer, oft junge Frauen, kommen bei Unfallfahrten zu Schaden und müssen das Fehlverhalten anderer oft mit dem Leben bezahlen. Die psychischen Folgen für den Unfallverursacher dürfen dabei nicht unterschätzt werden.

 

Bildungsgänge anzeigen...