Beim diesjährigen geselligen Schuljahresausklang des Kollegiums verabschiedete der Schulleiter Christian Drummer-Lempert den langjährigen Kollegen Werner Krick in den wohlverdienten Ruhestand. Herr Krick trat Anfang 2009 seinen Dienst am Berufskolleg Wesel an und unterrichtete seitdem an der Schule die Fächer katholische Religionslehre und Sport. "Sie wirkten in unserem oft stressigen Alltag zumeist ruhig und gelassen. Und das wirkte sich auch wohltuend auf die Mitmenschen aus. Insofern werden Sie uns nicht nur fachlich, sondern auch menschlich fehlen," stellte der Schulleiter in seiner Laudatio fest. Im Namen des Kollegiums bedankte er sich bei ihm für seinen unterrichtlichen Einsatz, aber vor allem auch für sein kontinuierliches Mitwirken bei den Schulgottesdiensten. Abschließend wünschte er Herrn Krick für den bevorstehenden Ruhestand "alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen". In seinen Abschiedsworten erklärte Werner Krick mit einer großen Portion des ihn auszeichnenden trockenen Humors, warum er mit dem Begriff "Ruhestand" nicht allzu viel anfangen könne: "Vor mir liegt nun eine neue Lebensphase, in der man sich wieder ganz neu erfinden kann". Eines seiner Projekte, die er sich fest vorgenommen hat und für die er bislang keine Zeit hatte: das Saxophon spielen lernen.

"Endgültig" verabschiedet wurden außerdem die Kollegen Bernd Kuropka und Herbert Thesing. Obwohl sie eigentlich schon vor zwei bzw. drei Jahren ihren Ruhestand angetreten hatten, haben sie am Berufskolleg weiterhin bei Engpässen als Vertretungskraft verlässlich ausgeholfen. Für ihren Einsatz dankte der Schulleiter "den fleischgewordenen Pizarros des BK Wesel ganz herzlich". Ihnen allen wurden zum Abschied von der Schulleitung und dem Lehrerrat kleine Präsente und Blumen überreicht.

Bildungsgänge anzeigen...